Startseite

Fred Frith – Komponist, Improvisator, Multi-Instrumentalist

Donnerstag, 16. Mai 2013 - 19:30

AARAU, Alte Reithalle, Kasernenstrasse 20, Lageplan



Musiker:

Fred Frith

Fred Frith

Der Brite Fred Frith ist nicht nur ein enorm vielseitiger Musiker und Komponist, sondern auch ein renommierter Hochschullehrer. Unter anderem unterrichtet er an der Musik Akademie in Basel. Seit Beginn seiner nunmehr über 40 Jahre dauernden Karriere überschreitet er in seiner Musik Genre-Grenzen und schafft Begegnungen unterschiedlicher Stile und Persönlichkeiten.

Bereits in den sechziger Jahren reicherte Fred Frith den Rock mit klassischer, osteuropäischer und asiatischer Musik an und reizte die Spielmöglichkeiten auf der Gitarre durch diverse Verfremdungen aus. Mit seinem Kommilitonen, dem Saxophonisten Tim Hodgkinson, gründete er 1968 die Band Henry Cow, eine Ikone des Artrock. Die Veröffentlichung seiner «Guitar Solos» 1974 sicherte Fred Frith einen Platz in der internationalen Szene für improvisierte Musik. Noch heute ist er ein gefragter Solist und Bandmusiker.

Neben Kompositionen für Ballett, Film und Theater schrieb er preisgekrönte Film-Soundtracks, unter anderem für Thomas Riedelsheimers «Rivers and Tides» oder Peter Mettlers «Gambling, Gods, and LSD». Die Schweizer Dokumentarfilmer Nicolas Humbert und Werner Penzel widmeten ihm den 1990 erschienenen Film «Step Across the Border». Am Konzertabend der Reithalle Aarau begegnet Fred Frith Julian Häusermann, einem Studierenden der Professur Musikpädagogik der Pädagogischen Hochschule.


Auf facebook.com/phkultur finden sie unsere Veranstaltungen.
Laden Sie ihre Freunde ein.

 

Eintrittspreis CHF 30.–. Für Studierende sowie Schülerinnen und Schüler ist der Eintritt bei sämtlichen Veranstaltungen frei. Die Platzzahl ist begrenzt.