Pädagogische Hochschule

Was ist guter (Musik-) Unterricht?

10 Merkmale guten Unterrichts

nach: Meyer, Hilbert (2004) Was ist guter Unterricht? Berlin: Cornelsen (in der Mediothek) (Biblionetz:b01957

  1. klare Strukturierung
  2. hoher Anteil echter Lernzeit
  3. lernförderliches Klima
  4. inhaltliche Klarheit
  5. sinnstiftendes Kommunizieren
  6. Methodenvielfalt
  7. individuelles Fördern
  8. intelligentes Üben
  9. transparente Leistungserwartungen
  10. vorbereitete Umgebung

Kompetenzraster - eine mögliche Hilfe zur Beurteilung von Unterricht

Artikel über guten (Musik-) Unterricht

Fragen und Aussagen zu gutem Musikunterricht

  • Ist Musikunterricht nur dann gut, wenn die Schüler Spass haben? Was ist, wenn die Schüler ihren Spass haben, die Lehrer aber nicht?
  • Ist guter Musikunterricht mit einer Lektion pro Woche überhaupt möglich? Was ist dann besonders wichtig – was muss versucht werden – was wird kaum möglich sein?
  • Wie ist guter Musik-Unterricht mit 1-2 Musik-Lektionen pro Woche wirklich möglich? Gemeinsames Musizieren KÖNNEN geht davon aus, das alle musizieren WOLLEN. Wie gelingt es, diese Grundvoraussetzung zu schaffen?
  • Die Frage nach dem Verhältnis von Theorie und Praxis kann so nie abschliessend beantwortet werden. Wichtig ist aber zu erkennen, dass es ohne Musik auch keine Musik-Theorie gäbe. Also steht am Anfang immer das Tun. Für den Unterricht ist es eine grosse Chance, wenn Theorie und Praxis nicht Widerspruch sein müssen, sondern beides das Eine ist, nämlich Auseinandersetzung mit Musik. Ideal ist, wenn das aktive Musizieren Fragen nach der Theorie dahinter auslöst und die Theorie immer wieder nach aktiver Erprobung und praktischen Experimenten ruft.
  • Das Handlungsfeld ist tatsächlich riesig und bietet viele Anknüpfungspunkte. Andererseits stehen auch viele Erwartungen der einzelnen Schülerinnen und Schüler in den oft sehr heterogenen Gruppen im Raum. Wie läuft da Festlegung des Programms und die Auswahl der Themen?
  • Übernehmen womöglich die Schülerinnen und Schüler die Verantwortung für den Unterricht? Welchen Stellenwert hat der Lehrplan?
  • Ja, guter Musikunterricht ist die Kunst des Coachings. Wenn Schritte in diesem Prozess gelingen, ist dies für Lehrperson und für Schülerinnen das Schönste! Dieser Weg ist nur aber möglich, wenn eine Beziehung aufgebaut werden kann. Also, die Klasse immer auch in anderen Fächern unterrichten!
  • Welche Rolle spielt die fachliche Qualität des Unterrichts und damit die musikalische Kompetenz des Lehrers, bzw. der Schülerinnen und Schüler?

Stellungsnahmen von Studierenden zu gutem Musikunterricht