Pädagogische Hochschule

Schulzimmerakustik – Schulräume als Bedingungen für das Lehren und Lernen

Schulräume sind Rahmenbedingungen für das Lehren und Lernen.

Studien zur Lärm-Leistungs-Problematik lassen den Schluss zu, dass Lärmbelastung sich unmittelbar auf die mentale Leistung von Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen auswirkt: Schlechteres Sprachverständnis, verringerte Aufmerksamkeit und Konzentration, aber auch eine labilere psychische Verfassung. Vor allem das Kurzzeitgedächtnis scheint zu leiden. Aber auch das soziale Klima wird schlechter, denn Lärm fördert Aggressionen. Es wird vermutet, dass lernschwache Kinder besonders beeinträchtigt werden…

Diese Seite stellt Gedanken, Überlegungen, Links und Literatur zu den akustischen Anforderungen an die Schulraumgestaltung und zu möglichen Massnahmen zur Verfügung.


Literatur(empfehlungen) zum Thema


Arbeiten von Studierenden der PH FHNW zum Thema


Beratung zu (Schul-)Raumakustik


Links für den Unterricht


  • Website zum Thema Lärm

  • Der Lärm: Eine Kampfanschrift gegen die Geräusche unseres Lebens. 4. Kapitel. Die Geräusche. Theodor Lessing (1908)

  • Technische Akustik in den Medien: Texte, Radio- und TV-Sendungen zum Thema

  • Ganz-Ohr-Sein: Sigrid Binder, Mechthild Hagen, Joachim Kahlert (2006). Westermann-Verlag.

    Dieser Band befasst sich mit dem Thema Hören und Zuhören in Schule und Unterricht. Neben dem Vorstellen von sinnvollen Wegen zum achtsamen Hören werden u. a. folgende Bereiche aufgeriffen: Hineinhören in die Umwelt, Hörspaziergänge, akustische Qualität von Klassenräumen, Ohrensehen und Augenhören, Sprechen – Zuhören – Verstehen.​​