Pädagogische Hochschule

Kolloquium: Kombinationstöne und Tartinis terzo suono

Montag, 13. November 2017 - 18:00

Basel, FHNW, Hochschule für Musik, Saal im Jazzcampus, Utengasse 15

 
Referenten: Angela Lohri, PhD, Geigerin und Musikwissenschaftlerin,
Projektmitarbeiterin Musik-Akademie Basel;
Prof. Dr. Martin Neukom, Dozent für Musiktheorie, Mathematik, Informatik und
Klangsynthese, Zürcher Hochschule der Künste
 
Der Geiger und Komponist Giuseppe Tartini schaffte den Sprung
in einen Raum des bis dahin UnErhörten und entdeckte 1714 ein
akustisches Phänomen, das er terzo suono (Dritter Ton) nannte.
Der Abend handelt von Tönen, die nicht gespielt werden, aber
trotzdem klingen und von Mathematik, die sich durch genaues
Hinhören erschliessen lässt.
 

Eintritt Fr. 10.– Schüler/-innen, Studierendeund Mitarbeitende der FHNW und Universität Basel frei